25.09.2021 - 25.09.2021

A Ros is a Ruas is a Róža .............. egy rózsa

Vielsprachige Performance und Lesung von und mit Natascha Gangl und Aleš Šteger

Natascha Gangl (Österreich) und Aleš Šteger (Slowenien) verweben ihre Sprachen in Texten über die Sichtbarkeiten und Unsichtbarkeiten von Grenzen und über die Zwischenräume in Erst- und anderen Sprachen.

 

Natascha Gangl, *1986 in Bad Radkersburg, aufgewachsen in Klöch, schreibt Theatertexte, Prosa und Essays und entwickelt in unterschiedlichen Kollektiven theatrale Installationen und Hörstücke. Studierte Philsophie und Szenisches Schreiben bei DRAMA FORUM. Nach vielen Jahren in Mexiko und Spanien lebt sie heute in Wien. Für ihre Arbeiten erhilt sie u.a. Ö1 Preis für das Beste Originalhörspiel, den Heimrad-Bäcker-Förderpreis, das Literaturstipendium des Landes Steiermark. Als Buch erschien: Wendy fährt nach Mexiko, Ritter, 2015. Das Spiel von der Einverleibung. Frei nach Unica Zürn, starfruit, 2020. Mit der Elektroakustik Band Rdeča Raketa hat sie ein neues Genre des Hörstücks entwickelt: den Klangcomic. WENDY PFERD TOD MEXIKO, 2018, Die Revanche der Schlangenfrau, 2020. gangl.klingt.org

Aleš Šteger, geboren 1973 in Ptuj (damals Jugoslawien), ist ein slowenischer Dichter, Schriftsteller, Lektor und Journalist. Für seine Gedichte, die in viele Sprachen übersetzt und weltweit in über 200 Literaturmagazinen veröffentlicht wurden, erhielt er zahlreiche Preise, darunter 1998 den Veronika Award und 2008 den Rožanc Award, den wichtigsten slowenischen Poetikpreis. Er arbeitet als Lektor beim Verlag Študentska založba in Ljubljana.

 

Samstag, 25. Sept. 2021
14.00 Uhr

 

Pavelhaus -  Pavlova hiša
 Laafeld 30, Bad Radkersburg

 

Im Rahmen der Steiermark Schau/
mobiler Pavillon, zum
Europäischen Tag der Sprachen.

Eine Kooperation von Akademie Graz, Pavelhaus und Universalmuseum Joanneum /
Steiermark Schau 2021.

unterstützt von:
Graz Kultur
Nachlese
WIR DENKEN WEITER
Handlungsperspektiven angesichts der internationalen Fluchtbewegungen

Das Ökumenische Forum der christlichen Kirchen in der Steiermark und das
Kulturzentrum bei den Minoriten laden zum Netzwerktreffen:

 

Ziele der Veranstaltung:
- Jenseits einer problematischen Tagespolitik ein Wir-Gefühl der Vertreter/innen unterschiedlicher, gesellschaftspolitisch aktiver Organisationen schaffen
- Möglichkeiten einer intensiveren Zusammenarbeit im Bereich Asyl erörtern
- Handlungsempfehlungen für politische Aktive und soziale Verantwortungsträger/innen entwickeln

Fragestellungen:
• Wo stehen wir in der Aufnahme von Flüchtlingen und im aktuellen politischen Diskurs?
• Was sind die neuersten Entwicklungen und womit rechnen wir in absehbarer Zukunft?
• Was sind die wichtigsten Ursachen und Hintergründe der weltweiten Fluchtbewegungen?
• Was können wir auf lokaler und europäischer Ebene tun?

Teilnehmende Organisationen:
Welthaus, Caritas, Diakonie, ISOP, Omega, Jukus, Akademie Graz, Friedensbüro, ZEBRA, „Mentores“, Antidiskriminierungsstelle Stmk., Theologische Fakultät, KA, ÖIF, AAI, Pax Christi, Xenos, EPeKA Austria, Way of Hope, Plattform Bleiberecht, Welcome Refugees Steiermark, ETC, MigrantInnenbeirat, InterACT.
.
Die teilnehmenden Organisationen werden im Vorfeld der Veranstaltung um eine schriftliche Eingabe ersucht, in der sie ihre Erfahrungen darlegen und auch schon den dringendsten Handlungsbedarf formulieren.

Ablauf:

14.30 Uhr   Eintreffen im Kulturzentrum (Franziskussaal), Kaffee und Kuchen, Begrüßung
15.00 Uhr  Teil I: Zum aktuellen Stand ein Blick auf Migration und Fluchtbewegungen weltweit; Flüchtlingsunterbringung in Ö und EU; neueste Entwicklungen.
Zusätzlich dazu werden die Erfahrungen/Statements der teilnehmenden Organisationen, die schriftlich eingebracht wurden, präsentiert.
Moderation: Joachim Hainzl, Astrid Kury und Claudia Unger

16.00 Uhr Pause

16.30 Uhr Teil II: Arbeit in sieben Themen-Gruppen, die sich mit spezifischen
Fragestellungen befassen und konkrete Handlungsempfehlungen erarbeiten:
1. Sprache und Medialisierung des Themas Asyl und Flüchtlinge
Moderation: Astrid Kury; Inhaltlicher Impuls: Tina Wirnsberger
2. Öffentliche und private Verantwortung der Flüchtlingsbetreuung
Moderation: Birgit Pölzl, Inhaltlicher Impuls: Kerstin Harm-Schwarz
3. Unterbringung und Verteilung der Asylsuchenden
Moderation: Michael Petrowitsch, Inhaltlicher Impuls: Sabina Dzalto                
4. Arbeits-, Bildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten
Moderation: Claudia Unger, Inhaltlicher Impuls: Wolf Steinhuber  
5. Zur Psychologie der sozialen Ängste
Moderation: Johannes Rauchenberger, Inhaltlicher Impuls: Daniela Grabovac
6. Probleme / Ohnmachtserfahrungen in der Flüchtlingsbetreuung
  Moderation: Joachim Hainzl, Inhaltlicher Impuls: Usha Sundaresan
  7. Perspektiven für eine europäische Flüchtlingspolitik
  Moderation: Erich Hohl, Inhaltlicher Impuls: Robert Reithofer     
18.15 Uhr  Pause
18.30 Uhr  Zusammenfassung im Plenum und Ausblick
Die wichtigsten Ergebnisse aus den Themengruppen und deren Handlungsempfehlungen (inkl. möglicher Adressaten) werden von den ModeratorInnen präsentiert (eine komplette schriftliche Dokumentation der Ergebnisse erfolgt in der Nacharbeit der Veranstaltung.)

19.15 Uhr Ende der Veranstaltung
 

Fragen an die teilnehmenden Organisationen
Wir ersuchen um eine schriftliche Antwort bis spätestens zum Dienstag, 28. September an joachim.hainzl@verein-xenos.net
Alle Statements sind Teil des thematischen Einstiegs im Themenblock I der Veranstaltung.

1. Was machen Sie, bzw. Ihre Organisation konkret für Flüchtlinge? Was sind die wichtigsten Erfahrungen aus Ihrer Arbeit?

 


2. Wo sehen Sie aus der Perspektive Ihres Arbeitsfeldes den dringendsten (politischen) Handlungsbedarf im Asylbereich – auf regionaler und auf europäischer Ebene?

 

3. Weitere inhaltliche Anregungen für das Netzwerktreffen? Welche Fragen sollten unbedingt behandelt werden?

 

4. Mit wie vielen Personen Ihrer Organisation nehmen Sie am Netzwerktreffen teil?

Comrade Conrade
COMRADE CONRADE. Denkwerkstatt für Demokratie und Frieden

Einladung zur ersten öffentlichen Zwischenstand-Präsentation mit Diskussion

Montag, 4. Dezember 2017, 17 – 19 Uhr
Akademie Graz, Neutorgasse 42, 8010 Graz

 

WASTELANDQUEEN
Popup-Shop

POPUP Shop in der Akademie Graz

Am 12. + 13. Oktober 2018, jeweils zwischen 14 und 20 Uhr macht Lisa D in Graz Station. Wir freuen uns, dass Sie Ihre neue Kollektion in der Akademie Graz, Neutorgasse 42, 8010 Graz, präsentieren wird!

 

WASTELANDQUEEN
Popup-Shop

POPUP Shop in der Akademie Graz

Am 12. + 13. Oktober 2018, jeweils zwischen 14 und 20 Uhr macht Lisa D in Graz Station. Wir freuen uns, dass Sie Ihre neue Kollektion in der Akademie Graz, Neutorgasse 42, 8010 Graz, präsentieren wird!

 

Akademie Graz
Neutorgasse 42, 8010 Graz
STADTPLAN

 

Tel: (0043) 0316 83 79 85 - 0
office@akademie-graz.at
www.akademie-graz.at