05.07.2022 - 05.07.2022

GLOCKENZEICHEN

Visualisierung von Glockengeläut für Gehörlose - Einblicke in die Projektentwicklung

GLOCKENZEICHEN ist ein innovatives, der Kultur der Offenheit und des Verbundenseins gewidmetes Projekt von:
Kunstuniversität Graz (Institut für Elektronische Musik und Akustik),  Kirchen Kultur Graz und Akademie Graz in Zusammenarbeit mit der Stadtpfarrkirche Graz und dem Gehörlosenverband Steiermark.

Im Rahmen der Woche der Inklusion in Graz werden wir unser Projekt GLOCKENZEICHEN vorstellen, für das ein Echtzeittool entwickelt wurde, das in Zukunft das Glockengeläut für Gehörlose sichtbar machen soll.

Das Glockengeläut einer Kirche ist, unabhängig von der religiösen Einstellung, ein kulturprägendes Friedenszeichen. Es markiert innerhalb der Geräuschkulisse einer Stadt einen gemeinschaftlichen Tages- und Festtagsrhythmus. Es gibt sehr wenige Informationen für gehörlose Menschen in der Stadt, und auch den markanten Glockenklang nehmen sie nur indirekt wahr, wenn Menschen vermehrt nach oben zum Glockenturm blicken.

Die Visualisierung des Glockenklangs ist ein im besten Sinne inklusives Kulturprojekt, das für alle Menschen ein Mehr bietet: Gehörlosen Menschen wird eine partizipativ entwickelte in ästhetische Bildmuster übersetzte Klangvorstellung übermittelt, die dem konkreten Ort und Zeitpunkt des Glockenläutens unmittelbar entspricht. Für hörende Menschen ermöglicht das visuelle Klangbild eine poetische Vertiefung ihres Klangerlebnisses. Für beide eröffnet sich ein Zeitraum der Achtsamkeit und der bewusst vertieften, im besten Sinne „erweiterten“ Wahrnehmung.

GLOCKENZEICHEN
Visualisierung von Glockengeläut für Gehörlose

Einblicke in die Projektentwicklung

Dienstag, 5. Juli 2022, 19 Uhr
Stadtpfarrkirche Graz
Herrengasse 23, 8010 Graz

Eintritt frei!


Hier bekommen Sie genauere Informationen:
Dr. Astrid Kury / Akademie Graz
E-Mail: office@akademie-graz.at
Telefon: 0316 83 79 85 - 0
und
Dr. Gertraud Schaller-Pressler /
Kirchen Kultur Graz
schaller-pressler@kirchenkulturgraz.at
Telefon: 0676/8742 6851

 


Im Rahmen der Woche der Inklusion in Graz,
ein Projekt von Kunstuniversität Graz (Institut für Elektronische Musik und Akustik), Kirchen Kultur Graz, Akademie Graz und Stadtpfarrkirche Graz in Zusammenarbeit mit dem Gehörlosenverband Steiermark.

unterstützt von:
Logo und Link Stadt Graz
Logo und Link Katholische Kirche Steiermark
Nachlese
Grazer Leitfaden für inklusive Kultur
Handbuch für inklusive Zugänge im Kulturbereich

Grazer Leitfaden für inklusive Kultur

Handbuch für inklusive Zugänge im Kulturbereich


Wie wollen wir leben?, fragt das Kulturjahr der Stadt Graz.
Wir wollen, dass ein gemeinsamer Alltag von Menschen mit und ohne Behinderungen selbstverständlich ist.
Wir wollen, dass sich alle in den Grazer Kultureinrichtungen nicht nur willkommen fühlen, sondern dass es selbstverständlich ist, Barrierefreiheit in all seinen Varianten schon bei der Planung von Veranstaltungen mitgedacht werden.

Die aktive Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen in Kunst und Kultur ist ein Menschenrecht und in der UN-Behindertenrechtskonvention verankert. Gerade auch im Kulturbereich gibt es ungewollt viele unsichtbare Barrieren, die exkludierend wirken und Teilhabe verhindern.

Der „Grazer Leitfaden für inklusive Kultur“ fasst die Ergebnisse aus dem Kulturjahrprojekt KULTUR INKLUSIV zusammen. Das ist ein Netzwerk von Kultur- und Sozialeinrichtungen, wo in gemeinsamen Projekten ausgelotet wird, wie man Kunst- und Kulturprogramme für alle zugänglich machen kann.
Im Zentrum dieses Vorhabens stand die Fokusgruppe aus Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen, die sich das Kulturprogramm in Graz unter dem Aspekt der Inklusion angesehen haben. Ihre Ergebnisse sind im Leitfaden zusammengefasst.
Neben Erfahrungsberichten zur Inklusion von Grazer Kulturschaffenden finden sich im Leitfaden Tipps und Hilfestellungen zur Ermöglichung von kultureller Teilhabe, mit einem besonderen Fokus auf digitale Barrierefreiheit.


KULTUR INKLUSIV ist ein Projekt im Kulturjahr Graz 2020 von Akademie Graz, InTaKT-Festival und Kunstuniversität Graz, in Zusammenarbeit mit Verein Selbstbestimmt Leben, Behindertenbeauftragter der Stadt Graz, Lebenshilfe Graz und Umgebung – Voitsberg und Lebenshilfe Steiermark, Verein IKS, Sozialwirtschaft Steiermark, assembly, Hunger auf Kunst und Kultur, Graz Museum, Kunsthaus Graz.

WIE WIR DENKEN WOLLEN
KULTUR INKLUSIV Abschlussfest mit Filmpräsentation

Abschlussfest von KULTUR INKLUSIV

Programm:
- Präsentation des Wheel-Movies WIE WIR DENKEN WOLLEN
- Übergabe des symbolischen "roten Fadens Inklusion“ (Kunstobjekt von Andreas Heller) an Sibylle Dienesch als Impulsgeberin von KULTUR INKLUSIV im Jahr 2022

KULTUR INKLUSIV ff: Die Entwicklung von gemeinsamen Strategien für ein inklusives Kulturleben in Graz wird als dauerhafte Initiative fortgeführt, unter jährlich wechselnder Leitung. 2022 übernimmt das Graz Museum die Impulsgeberschaft.

 

Kultur Inklusiv MODESCHAU
im Rahmen von #assembly21

Barrierefreie Designs der Modeschule Graz
In Kooperation mit Akademie Graz, Lebenshilfe GUV u.v.m.
im Rahmen von Graz Kulturjahr 2020
Kuratorin: Karin Wintscher-Zinganel

 

WIE WIR DENKEN WOLLEN
Filmvorführung im Rahmen der Woche der Inklusion

Filmvorführung Wheel-Movie WIE WIR DENKEN WOLLEN
Zwei Strizzis. Ein simpler Auftrag. Wie geht das Leben? So! Oder so.

Zuerst denken, dann handeln, heißt es. Aber woran denken wir, wenn es um Behinderung, um Inklusion geht? Und wie würden wir denken wollen? Das unterhaltsam tiefgründige Wheel-Movie des genialen Duos Matthias Ohner & Matthias Grasser reißt Durchbrüche in eine neue Wirklichkeit auf: Inklusion steht schon ganz woanders als wir denken!

Ein Film, der unser Denken verändern wird… von und mit Matthias Ohner und Matthias Grasser im Auftrag von Akademie Graz, im Rahmen von KULTUR INKLUSIV, einem Projekt im Graz Kulturjahr 2020 von Akademie Graz, Graz Museum, InTaKT-Festival, Lebenshilfe Graz und Umgebung – Voitsberg, Verein Selbstbestimmt Leben u.a.

Idee, Drehbuch, Regie, Schnitt: Matthias Ohner
SchauspielerInnen: Matthias Grasser, Matthias Ohner, Susanne Ohner
Models: Havva Cicek, Miriam Jungwirth, Helena Käfer

Akademie Graz
Neutorgasse 42, 8010 Graz
STADTPLAN

 

Tel: (0043) 0316 83 79 85 - 0
office@akademie-graz.at
www.akademie-graz.at