Archiv

Filter
05.05.2021, INKLUSION
ALLES FÜR ALLE
Road Movie \"Wie wir leben wollen.\"

3. Zukunftstag Inklusion: Kultur – ABGESAGT!!!

Stattdessen wird das Road-Movie "Wie wir leben wollen." von Matthias Ohner mit Matthias Grasser als Darsteller andere Bilder von Behinderung zeigen.

Eine Show, ein Film ist etwas zum Anschauen. Hier wird die Unterhaltung und der Celebrity-Faktor von Road-Movies zur Erkundung von unerwarteten Rollen, neuen Sichtbarkeiten, überraschenden Aneignungen oder Eroberungen sowie paradoxen Interventionen zum Thema Behinderung eingesetzt.

Leichtigkeit und Spaß sind die experimentellen Methoden, perfekt vereint im Duo Matthias Grasser und Matthias Ohner.

05.05.2021 - 05.05.2021, INKLUSION
Grazer Leitfaden für inklusive Kultur
Handbuch für inklusive Zugänge im Kulturbereich

Grazer Leitfaden für inklusive Kultur

Handbuch für inklusive Zugänge im Kulturbereich


Wie wollen wir leben?, fragt das Kulturjahr der Stadt Graz.
Wir wollen, dass ein gemeinsamer Alltag von Menschen mit und ohne Behinderungen selbstverständlich ist.
Wir wollen, dass sich alle in den Grazer Kultureinrichtungen nicht nur willkommen fühlen, sondern dass es selbstverständlich ist, Barrierefreiheit in all seinen Varianten schon bei der Planung von Veranstaltungen mitgedacht werden.

Die aktive Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen in Kunst und Kultur ist ein Menschenrecht und in der UN-Behindertenrechtskonvention verankert. Gerade auch im Kulturbereich gibt es ungewollt viele unsichtbare Barrieren, die exkludierend wirken und Teilhabe verhindern.

Der „Grazer Leitfaden für inklusive Kultur“ fasst die Ergebnisse aus dem Kulturjahrprojekt KULTUR INKLUSIV zusammen. Das ist ein Netzwerk von Kultur- und Sozialeinrichtungen, wo in gemeinsamen Projekten ausgelotet wird, wie man Kunst- und Kulturprogramme für alle zugänglich machen kann.
Im Zentrum dieses Vorhabens stand die Fokusgruppe aus Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen, die sich das Kulturprogramm in Graz unter dem Aspekt der Inklusion angesehen haben. Ihre Ergebnisse sind im Leitfaden zusammengefasst.
Neben Erfahrungsberichten zur Inklusion von Grazer Kulturschaffenden finden sich im Leitfaden Tipps und Hilfestellungen zur Ermöglichung von kultureller Teilhabe, mit einem besonderen Fokus auf digitale Barrierefreiheit.


KULTUR INKLUSIV ist ein Projekt im Kulturjahr Graz 2020 von Akademie Graz, InTaKT-Festival und Kunstuniversität Graz, in Zusammenarbeit mit Verein Selbstbestimmt Leben, Behindertenbeauftragter der Stadt Graz, Lebenshilfe Graz und Umgebung – Voitsberg und Lebenshilfe Steiermark, Verein IKS, Sozialwirtschaft Steiermark, assembly, Hunger auf Kunst und Kultur, Graz Museum, Kunsthaus Graz.

13.04.2021 - 13.04.2021, AUSSTELLUNGEN
Claudia Klučarić
versteckte übergänge zwischen leben und tod

Ausstellung und Kunstbeitrag in den LICHTUNGEN 


Objekte mit kugelähnlichen Formen, ihre Schuppenstruktur fast blatthaft, wie große Pfingstrosenknospen vielleicht, verbunden mit einem Stängel, durch den sich etwas vom einen ins andere schiebt: In Balance zwischen dem was war und dem was kommt, sagt Claudia Klučarić. Was bringt ein Leben zur Blüte? Um wieviel näher sind wir manchmal dem Tod, als wir meinen? In den begleitenden Zeichnungen sitzen kleine Vögel nahe dieser knospenden Balancen, als Vermittler zwischen hier und dort, in berührender Präzision die weiche Zartheit ihres Federkleids.

07.04.2021 - 07.04.2021, AUSSTELLUNGEN
STEIERMARK SCHAU
Mobiler Pavillon - Wien

Der mobile Pavillon wird, als Expositur der neuen großen Ausstellung des Landes, der STEIERMARK SCHAU, von Wien ausgehend in Hartberg, Spielberg, Schladming und Bad Radkersburg zu besuchen sein.
In einer monumentalen Video-Rauminstallation auf einer Fläche von 800 m2 wird eine Gegenwartsanalyse zur Steiermark ausschließlich in bewegten Bildern gezeigt.

28.01.2021, St.A.i.R.
HANNAH ZUFALL
Lesung im Rahmen von St.A.i.R.

Online-Lesung im Rahmen des Residency-Progamms (St.A.i.R.) der Abteilung
A9 Kultur, Europa, Sport des Landes Steiermark.

Hannah Zufall liest die Monologe „Therapie für Spinner“ und „Die Fruchtfliege“ 
aus dem bisher unveröffentlichten Theaterstück INSECTION.


Hannah Zufall lebt in Berlin. Sie arbeitet für Theater, Oper und Film und ist derzeit als Styrian Artist in Residence in Graz. Dort schreibt sie u.a. bei den Corona-Tagebüchern „Zweite Welle“ des Literaturhaus Graz mit. 

 

01.01.2021 - 01.01.2021, LITERATURWETTBEWERB
EMIL BREISACH-LITERATURWETTBEWERB 2021 DER AKADEMIE GRAZ

EMIL BREISACH-LITERATURWETTBEWERB DER AKADEMIE GRAZ 2021

zum Thema

KURZPROSA

Die AKADEMIE GRAZ schreibt einen Wettbewerb für Autorinnen und Autoren österreichischer Staatsangehörigkeit aus, die das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, der mit insgesamt € 6.200,- dotiert ist.

Preis des Bundesministerium für Kunst,
Kultur, öffentlicher Dienst und Sport Österreich € 3.700,-

Preis der Energie Steiermark € 2.500,-

Die Gewinnertexte werden 2022 in der Literaturzeitschrift LICHTUNGEN publiziert.

Jury: 

Georg Petz, Autor
Jessica Beer, Residenz Verlag
Andrea Stift-Laube, Literaturzeitschrift LICHTUNGEN

20.11.2020, UNRUHE BEWAHREN
UNRUHE BEWAHREN Vorlesung
Aris Fioretos - ATLAS: BEWAHREN

Sitzt die Seele an einer bestimmten Stelle im Körper? Ist die Haut wirklich die Grenze eines Menschen? Mit Hilfe der Fiktion gestaltet Aris Fioretos Fragen, die von der Medizin offengelassen werden, und umkreist das Bild vom neuen Menschen, wie es in den Jahrzehnten um 1900 entsteht. Während Seefahrer und Astronomen die Umgebung des Menschen kartierten, brachen die Mediziner zu Entdeckungsreisen in sein Inneres auf. Atlas wurde zum Vorbild für jeden, der „Wahrheiten in noch unbekannten Dingen“ suchte.

19.11.2020 - 19.11.2020, UNRUHE BEWAHREN
UNRUHE BEWAHREN Vorlesung
Aris Fioretos: ATLAS - UNRUHE

Sitzt die Seele an einer bestimmten Stelle im Körper? Ist die Haut wirklich die Grenze eines Menschen? Mit Hilfe der Fiktion gestaltet Aris Fioretos Fragen, die von der Medizin offengelassen werden, und umkreist das Bild vom neuen Menschen, wie es in den Jahrzehnten um 1900 entsteht. Während Seefahrer und Astronomen die Umgebung des Menschen kartierten, brachen die Mediziner zu Entdeckungsreisen in sein Inneres auf. Atlas wurde zum Vorbild für jeden, der „Wahrheiten in noch unbekannten Dingen“ suchte.

 

Akademie Graz
Neutorgasse 42, 8010 Graz
STADTPLAN

 

Tel: (0043) 0316 83 79 85 - 0
office@akademie-graz.at
www.akademie-graz.at