Archiv

Filter
25.09.2021,
A Ros is a Ruas is a Róža .............. egy rózsa
Vielsprachige Performance und Lesung von und mit Natascha Gangl und Aleš Šteger

Natascha Gangl (Österreich) und Aleš Šteger (Slowenien) verweben ihre Sprachen in Texten über die Sichtbarkeiten und Unsichtbarkeiten von Grenzen und über die Zwischenräume in Erst- und anderen Sprachen.

 

Natascha Gangl, *1986 in Bad Radkersburg, aufgewachsen in Klöch, schreibt Theatertexte, Prosa und Essays und entwickelt in unterschiedlichen Kollektiven theatrale Installationen und Hörstücke. Studierte Philsophie und Szenisches Schreiben bei DRAMA FORUM. Nach vielen Jahren in Mexiko und Spanien lebt sie heute in Wien. Für ihre Arbeiten erhilt sie u.a. Ö1 Preis für das Beste Originalhörspiel, den Heimrad-Bäcker-Förderpreis, das Literaturstipendium des Landes Steiermark. Als Buch erschien: Wendy fährt nach Mexiko, Ritter, 2015. Das Spiel von der Einverleibung. Frei nach Unica Zürn, starfruit, 2020. Mit der Elektroakustik Band Rdeča Raketa hat sie ein neues Genre des Hörstücks entwickelt: den Klangcomic. WENDY PFERD TOD MEXIKO, 2018, Die Revanche der Schlangenfrau, 2020. gangl.klingt.org

Aleš Šteger, geboren 1973 in Ptuj (damals Jugoslawien), ist ein slowenischer Dichter, Schriftsteller, Lektor und Journalist. Für seine Gedichte, die in viele Sprachen übersetzt und weltweit in über 200 Literaturmagazinen veröffentlicht wurden, erhielt er zahlreiche Preise, darunter 1998 den Veronika Award und 2008 den Rožanc Award, den wichtigsten slowenischen Poetikpreis. Er arbeitet als Lektor beim Verlag Študentska založba in Ljubljana.

 

16.09.2021 - 16.09.2021, KUNST VOR ORT
THE WET PAINTING
Oliver Klimpel & Erwin Polanc

Gemeinsam haben die Künstler eine neue Setzung erarbeitet, die auf die Anatomie des Raums und das Betrachten darin antwortet – mit Bildern von Erwin Polanc und Objekten von Oliver Klimpel.


Hinter dieser Rauminstallation aktueller Sichtbarkeiten im Ausstellungsraum der Akademie Graz steht die Frage nach einer sich verändernden Wahrnehmung. Ein Bild und die Bezüge der Bilder zueinander, das sind immer wieder nur flüchtige Antworten darauf, wie sich eine Sicht der Welt bildet. Am Potential des Dazwischen, wenn Bilder in den Raum eingreifen, Bildebenen in Konflikt miteinander geraten und Objekte bildhaft werden, wo also „alles ins Schwimmen gerät“, so Erwin Polanc, werden Zuschreibbarkeiten ins Fließen gebracht und die Begeisterung am Sehen und Entdecken geweckt. Eine Einladung an die Betrachter*innen also, unvermutet in einen anderen Film zu geraten...

 

10.09.2021, INKLUSION
Kultur Inklusiv MODESCHAU
im Rahmen von #assembly21

Barrierefreie Designs der Modeschule Graz
In Kooperation mit Akademie Graz, Lebenshilfe GUV u.v.m.
im Rahmen von Graz Kulturjahr 2020
Kuratorin: Karin Wintscher-Zinganel

 

17.06.2021 - 17.06.2021, UNRUHE BEWAHREN
UNRUHE BEWAHREN - Frühlingsvorlesung
BARBARA FRISCHMUTH

Natur und die Versuche, ihr mit Sprache beizukommen

15.06.2021, Performance
INSECTION
Eine Literatur-Licht-Performance mit Hannah Zufall und Beba Fink Gesang: Irina Karamarkovic

Das Insektensterben zeigt sich den meisten Menschen nur an der sauber bleibenden Windschutzscheibe. Und auch sonst bleiben uns Insekten eher fremd, obgleich sie uns immer wieder ungefragt nahekommen. Wie kann man dieser widersprüchlichen Beziehung eine Bühne und dem Verstummen der Insekten eine Stimme geben?

Die Autorin Hannah Zufall liest zwei bisher unveröffentlichte Monologe aus dem jüngst entstandenen Theaterstück INSECTION. Hier haben die Hauptfiguren zwei Fühler und sechs Beine und geben beflügelnde Einblicke in die Welt der Insekten. Eine trinkfreudige Fruchtfliege, ausgezeichnet mit zahlreichen Nobelpreisen für die Erforschung des Menschen, kommt hier ebenso zu Wort wie ein therapiebedürftiger Seidenspinner, der mit dem Los seiner Art kämpft.
Die steirische (Licht)-Künstlerin Beba Fink belichtet und bemalt den Vortrag von Hannah Zufall mittels analoger Lichtmedien auf Körper und Natur, gesanglich begleitet wird die Performance von Irina Karamarkovic.

Das Publikum ist eingeladen mit den KünstlerInnen in einen einmaligen Raum einzutauchen.

13.04.2021 - 13.04.2021, AUSSTELLUNGEN
Claudia Klučarić
versteckte übergänge zwischen leben und tod

Ausstellung und Kunstbeitrag in den LICHTUNGEN 


Objekte mit kugelähnlichen Formen, ihre Schuppenstruktur fast blatthaft, wie große Pfingstrosenknospen vielleicht, verbunden mit einem Stängel, durch den sich etwas vom einen ins andere schiebt: In Balance zwischen dem was war und dem was kommt, sagt Claudia Klučarić. Was bringt ein Leben zur Blüte? Um wieviel näher sind wir manchmal dem Tod, als wir meinen? In den begleitenden Zeichnungen sitzen kleine Vögel nahe dieser knospenden Balancen, als Vermittler zwischen hier und dort, in berührender Präzision die weiche Zartheit ihres Federkleids.

28.01.2021, St.A.i.R.
HANNAH ZUFALL
Lesung im Rahmen von St.A.i.R.

Online-Lesung im Rahmen des Residency-Progamms (St.A.i.R.) der Abteilung
A9 Kultur, Europa, Sport des Landes Steiermark.

Hannah Zufall liest die Monologe „Therapie für Spinner“ und „Die Fruchtfliege“ 
aus dem bisher unveröffentlichten Theaterstück INSECTION.


Hannah Zufall lebt in Berlin. Sie arbeitet für Theater, Oper und Film und ist derzeit als Styrian Artist in Residence in Graz. Dort schreibt sie u.a. bei den Corona-Tagebüchern „Zweite Welle“ des Literaturhaus Graz mit. 

 

01.01.2021 - 01.01.2021, LITERATURWETTBEWERB
EMIL BREISACH-LITERATURWETTBEWERB 2021 DER AKADEMIE GRAZ

EMIL BREISACH-LITERATURWETTBEWERB DER AKADEMIE GRAZ 2021

zum Thema

KURZPROSA

Die AKADEMIE GRAZ schreibt einen Wettbewerb für Autorinnen und Autoren österreichischer Staatsangehörigkeit aus, die das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, der mit insgesamt € 6.200,- dotiert ist.

Preis des Bundesministerium für Kunst,
Kultur, öffentlicher Dienst und Sport Österreich € 3.700,-

Preis der Energie Steiermark € 2.500,-

Die Gewinnertexte werden 2022 in der Literaturzeitschrift LICHTUNGEN publiziert.

Jury: 

Georg Petz, Autor
Jessica Beer, Residenz Verlag
Andrea Stift-Laube, Literaturzeitschrift LICHTUNGEN

<< Erste Seite | < Vorige Seite | Seite 1 von 51 | Nächste Seite > | Letzte Seite >>

Akademie Graz
Neutorgasse 42, 8010 Graz
STADTPLAN

 

Tel: (0043) 0316 83 79 85 - 0
office@akademie-graz.at
www.akademie-graz.at