14.05.2015 - 17.05.2015

KOSOVO

EUROPAPOLITISCHE BILDUNGSREISE

Preis pro Person € 675,– Euro (Reiseparadies Kastler)
Der Preis enthält Flüge ab/bis Wien inkl. Taxen, Übernachtungen mit Frühstück im 4 Sterne-Hotel Sirius, komfortabler örtlicher Reisebus für alle Tage, Guides bei Stadtrundfahrt und am Ausflugstag, Mittagessen in Gjakova im Restaurant Qarrshia e Jupave.
Für den Transfer zum/vom Flughafen: € 65,– (pro Person). EZ-Zuschlag € 120,–

Die Reise findet ab 25 TeilnehmerInnen statt.


Geplantes Programm: Flug mit Austrian Airlines / Stadtführung Priština / Österreichische Botschaft / EU-Mission EULEX / Redaktion des Magazins Kosovo 2.0 / Kosova Art Gallery / Universität Priština / Kloster Visoki Decani / Stadtführung Gjakova, u.a.

Gespräche mit: Botschafter Dr. Johann Brieger, Apostolischer Adminis- trator der Katholischen Kirche im Kosovo Msgr. Dodë Djerdji, Pressechefin der EULEX-Mission Dragana Nikolic-Solomon, Abt Sava Janjic, Journalist Andreas Ernst, Shkelzen Maliqi, Gani Bobi-Institute for Social Studies, u.v.a.


Verbindliche Anmeldung bis 30.1.2015 unter:
Reiseparadies Kastler, Andreas Rathberger, Tel. 07234 / 823 23-19, info@kastler.at, www.kastler.at

Donnerstag 14.5. bis Sonntag 17.5.2015
Abreise in Graz: 14.5.2015, 5 Uhr bei der Oper
Ankunft in Graz: 17.5.2015, ca. 18 Uhr

unterstützt von:
Logo Land Steiermark Kultur, Europa, Aussenbeziehungen
Graz Kultur
Logo und Link Zentrum fuer Suedosteuropastudien
Nachlese
SERBIEN
Kleine Zeitung Salon

Die Geschichte Jugoslawiens im 20. Jahrhundert
Vortrag von Marie-Janine Calic (Professorin für Ost- und Südosteuropäische Geschichte, Dekanin der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften, Ludwig-Maximilians-Universität München).

Moderation: Stefan Winkler (Kleine Zeitung)

 

Strasbourg
Europapolitische Bildungsreise in die Hauptstadt Europas

Anlässlich der Europawahlen ist unser Reiseziel 2014 die „Europa-Hauptstadt“ Strasbourg.
Strasbourg ist Sitz zahlreicher europäischer und internationaler Organisationen wie dem Europarat, dem Europaparlament, dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte oder dem Europäischen Bürgerbeauftragten. Aufgrund seiner wechselvollen Geschichte ist Strasbourg damit gleichzeitig ein Symbol der deutsch-französischen Aussöhnung wie der europäischen Einigung und dem europäischen Friedensprojekt.

Wir besuchen die historische Altstadt von Strasbourg ebenso wie die europäischen Institutionen Strasbourgs, wo wir österreichische VertreterInnen der europäischen Politik treffen. „Have a look into my life“ ist eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst der Roma in Europa, die von der Stadt Graz anlässlich des Österreichvorsitzes im Ministerkomitee des Europarates in Kooperation mit der Stadt Strasbourg initiiert wurde. Die Ausstellung ist konzipiert und organisiert von der Akademie Graz und wird am 7. Mai im Zentrum von Strasbourg eröffnet. Außerdem steht das Jugendtreffen des Europaparlaments EYE auf dem Programm. Anlässlich des Europatags ist darüber hinaus eine Live-Schaltung zur Europatags-Veranstaltung in Graz geplant.
Wir laden Sie wie immer ein zu spannenden Diskussionen und persönlichen Begegnungen!

Akademie Graz
Neutorgasse 42, 8010 Graz
STADTPLAN

 

Tel: (0043) 0316 83 79 85 - 0
office@akademie-graz.at
www.akademie-graz.at