06.10.2018 - 06.10.2018

ZULI - THEM MAGMA

DISKUSSION UND KÜNSTLERINNENGESPRÄCH

Kairo ist überbevölkert, und die Regeln des Gesetzes werden lasch ausgelegt. Es ist eine sehr arme Stadt, das kann man überall sehen. Die sogenannten reichen Bezirke, die teilweise bewacht werden, grenzen direkt an arme Gegenden. Es gibt keine Möglichkeit vor der Armut und vor dem Chaos zu flüchten.“
Ahmed El Ghazoly aka ZULI

 

Mit ZULI, The Dwarfs of East Agouza, Susanna Niedermayr, Rainer Elstner und Jacqueline George.

Eine Kooperation von steirischerherbst, Akademie Graz, Deutschlandfunk Kultur Hörspiel/Klangkunst, ORF Ö1 Kunstradio, ORF musikprotokoll. Unterstützt durch den Medienpartner The Wire und das Goethe-Institut.

Diskussion mit:

ZULI
Jacqueline George
The Dwarfs of East Agouza
Susanna Niedermayr

DISKUSSION UND KÜNSTLERINNENGESPRÄCH

Samstag, 6. Oktober 2018

Beginn: 16:00 Uhr

 

Akademie Graz
Neutorgasse 42
8010 Graz

 

EINTRITT FREI!

 

unterstützt von:
Logo Land Steiermark Kultur, Europa, Aussenbeziehungen
Graz Kultur
Link Bundeskanzleramt
Nachlese
Milan Mijalkovic spricht *ÜBERDEMOKRATIE*
Vortragsgespräch

Das Projekt bezieht sich auf den Begriff Diaspora im breiteren Kontext von Globalisierung, Mobilität und kulturellem Nomadismus. Es werden diverse Erfahrungen in temporärer oder dauerhafte Bleibe, die aber nicht dem Ursprungsort gleicht, dargestellt und die Rolle der kulturellen Unterschiede hier wie dort sowie die Probleme der Integration in die neuen Umstände thematisiert. "From Diaspora to Diversities" wird unterstützt von Balkans Arts and Culture Fund (BAC).

Federführend: Kunsthistorikerin Mirjana Peitler-Selakov. Die Ausstellung ist Teil des Projektes "From Diaspora to Diversities", das in Kooperation von "Remont – unabhängigre Kunstverein" (Beograd), World Culture Center "Esperanza" (Skopje) und Kunst Ost (Graz) realisiert wird.

 


 

UKRAINE: EUROMAIDAN AND TODAY
Screening

In 2013 the mass protests for an EU oriented Ukraine, known as Euromaidan, started, because then-president Viktor Yanukovych stopped the preparations for the association agreement with EU. In 2014 he was ousted by the protestors, after on-going demonstrations, but then Russian military interventions started a war in Ukraine.
Návštěva is a Prague based artists’ network on the actual political situation in Europe. Juliana Höschlova has curated for Návštěva a screening on Ukraine. This film program is also presented in Graz, as Juliana Höschlova is resident artist in Graz in the St.A.i.R. project.
The films are giving an insight on the actual situation in Ukraine, which is also the topic of the discussion with the filmmaker und journalist Ksenyia Marchenko and Alois Kölbl.

ZULI - THE MAGMA
Österreichische Erstaufführung, Installation

Im Rahmen von steirischer herbst (musikprotokoll):
ZULI
The Magma
Österreichische Erstaufführung, Installation
 

Eine Kooperation der Akademie Graz mit Deutschlandfunk Kultur Hörspiel/Klangkunst, Ö1 Radiokunst Kunstradio, ORF musikprotokoll im Rahmen von steirischer herbst 2018. Unterstützt durch den Medienpartner The Wire und Goethe-Institut.​​​​​​

 

Akademie Graz
Neutorgasse 42, 8010 Graz
STADTPLAN

 

Tel: (0043) 0316 83 79 85 - 0
office@akademie-graz.at
www.akademie-graz.at