30.05.2022 - 30.05.2022

Filming in the Dark

Pavel Ruzyak

Präsentation der Filme und Podiumsdiskussion mit Pavel Ruzyak und Dietmar Ogris

Pavel Ruzyak, tschechischer Filmemacher und Sozialaktivist, leitete im Rahmen des St.A.i.R.-Programms zwei Workshops, in dem die Themen Film und Sehbehinderung in ihrer Beziehung zueinander genauer betrachtet wurden. Hauptsächlich ging es darum, den TeilnehmerInnen zu zeigen, dass mit Kunst und Kreativität Dinge gelehrt werden können ohne alle Sinnesorgane nutzen zu müssen, in diesem Fall z.b. mit verdeckten Augen.

Dietmar Ogris, Obmann von Selbstbestimmt Leben Steiermark gab eine praxisnahe Einführung an die Workshop-TeilnehmerInnen vor Drehbeginn.

In den Workshops sollte versucht werden, mit dem eigenen Handy jeweils in Zweiergruppen einen kleinen Film zu drehen, wobei eine Person führte und die zweite mit verdeckten Augen (an)geleitet wurde.
 

Der Arbeitsvorgang selbst war sehr spannend, weil die TeilnehmerInnen in der Praxis erfahren konnten, wie Kunst und Zusammenarbeiten unsere Sinne kompensieren können. Im Workshop geht es primär nicht nur um das Filmemachen aus einer anderen Perspektive, sondern er weckt Gefühle wie Empathie und zeigt alternative Methoden des Verstehens und des Erklärens von Fähigkeiten auf, da eine Person die andere intuitiv und mit seinen eigenen persönlichen Herangehensweisen anleiten und führen soll.
Im Grunde geht es bei diesem Workshop über das Filmedrehen nicht um den visuellen Aspekt an sich, es geht vielmehr darum, es zu schaffen, seine eigene innere Welt anderen Leute zu zeigen und zu beschreiben. So soll der Film als ein leicht verfügbares und lehrreiches Medium für jedermann/jederfrau gesehen werden, das freundlich, offen und kreativ ist.


Pavel Ruzyak lebt in Prag, Tschechische Republik. Er studierte an der Filmhochschule Babelsberg in Deutschland und an der Filmschule FAMU in Prag und hat 2016 seinen Abschluss in Filmregie gemacht. Er führte Regie bei Spiel- und Dokumentarfilmen, kurzen und mittellangen Filmen. Seine Filme wurden in Wettbewerben auf internationalen Filmfestivals in Europa gezeigt. Außerdem wurde er für internationale Filmworkshops, Labors und Pitches ausgewählt. Derzeit arbeitet er an seinem eigenen Spielfilmprojekt, welches sich thematisch mit zeitgenössischen gesellschaftliche Trends befasst. In den Monaten Februar, März und April 2022 war Paul Ruzyak als Styrian Artist in Residence in Graz.

FILMING IN THE DARK
Präsentation und Podiumsdiskusskon
 

Montag, 30. Mai 2022
15.30 Uhr

 

Im Rahmen des Residency-Progamms (St.A.i.R.)
der Abteilung A9 Kultur,
Europa, Sport des Landes Steiermark
 

Akademie Graz
Neutorgasse 42, 8010 Graz

 

unterstützt von:
Graz Kultur
Nachlese
St.A.i.R. Präsentation
KSENIYA MARCHENKO

"NUN'S LOVE"

Eine Fotogeschichte über Frauen, Teil II
Was bedeutet es für Frauen, eine Nonne zu sein?
Was bedeutet es für sie zu lieben?
Styrian Artist in Residence 2018
Graz, 2019

 

   Kseniya Marchenko ist ukrainische Journalistin,
   Dokumentarfilmerin und -fotografin. Sie interessiert sich
   für Foto- und Filmprojekte, die die journalistische
   Sprache in eine künstlerische umwandeln. Ihr laufendes
   Foto- und Videoprojekt handelt von Frauen.

 

Teil I der Fotogeschichte über Frauen, "Reusable Object” zeigt eine Art Second-Hand-Liebesgeschichte. In diesem Projekt werden 10 heterosexuelle weibliche Prostituierte in Second-Hand-Hochzeitskleidern porträtiert. Kseniya Marchenko möchte die Verbindung von Intimität und Politik aufzeigen.

HANNAH ZUFALL
Lesung im Rahmen von St.A.i.R.

Online-Lesung im Rahmen des Residency-Progamms (St.A.i.R.) der Abteilung
A9 Kultur, Europa, Sport des Landes Steiermark.

Hannah Zufall liest die Monologe „Therapie für Spinner“ und „Die Fruchtfliege“ 
aus dem bisher unveröffentlichten Theaterstück INSECTION.


Hannah Zufall lebt in Berlin. Sie arbeitet für Theater, Oper und Film und ist derzeit als Styrian Artist in Residence in Graz. Dort schreibt sie u.a. bei den Corona-Tagebüchern „Zweite Welle“ des Literaturhaus Graz mit. 

 

Akademie Graz
Neutorgasse 42, 8010 Graz
STADTPLAN

 

Tel: (0043) 0316 83 79 85 - 0
office@akademie-graz.at
www.akademie-graz.at